The news is by your side.

Bundesregierung fordert sofortige Freilassung Nawalnys

ABQnews| Deutschland / Russland / Moskau | Die Festnahme von Putin-Widersacher Nawalny stößt auf heftige Kritik. Der deutsche Vizekanzler Olaf Scholz nannte die Verhaftung des Oppositionellen rechtswidrig. Auch die USA fanden deutliche Worte.

Fünf Monate lang war der Kremlkritiker Alexej Nawalny nicht in Russland. Am Sonntag dann war er bei seiner Rückkehr nur wenige Minuten nach seiner Ladung verhaftet worden. Nun fordern Politiker der EU, USA und Deutschlands die russischen Behörden zur sofortigen Freilassung des 44-Jährigen auf. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International stufte den prominenten Gegner von Präsident Wladimir Putin als einen politischen Gefangenen Russlands ein.

Nawalny war zuletzt seit Sommer Deutschland, wo er sich von dem in Russland verübten Anschlag mit dem Nervengift Nowitschok erholte. Der russische Strafvollzug begründete die Festnahme Nawalnys mit angeblichen Verstößen gegen Bewährungsauflagen in einem früheren Strafverfahren. Deshalb war Nawalny zur Fahndung ausgeschrieben. Bis zur Entscheidung des Gerichts bleibe er in Untersuchungshaft, hieß es. Der Prozess ist am 29. Januar.

Nawalny wird in einer Polizeiwache in Chimki im Moskauer Gebiet vermutet. Aber es sei unklar, ob er wirklich dort sei, teilte der Chef von Nawalnys Anti-Korruptions-Stiftung (FBK), Iwan Schdanow, mit. »Niemand hat ihn dort gesehen«, schrieb er bei Twitter

Die Anwältin Nawalnys, Olga Michailowa, beklagt seit Sonntagabend, dass sie ihren Mandanten nicht betreuen dürfe. Sie werde nicht vorgelassen, sagte sie dem Radiosender Echo Moskwy am Montag vor der Polizeistation. Die Anwältin hatte Nawalny am Sonntag am Flughafen Scheremetjewo zwar gesehen, Uniformierte verwehrten ihr allerdings, ihn zu begleiten, wie auf einem Video zu sehen war.

Quelle:spiegel.de

Bundesregierung fordert sofortige Freilassung Nawalnys

Comments are closed.