The news is by your side.

Junge somalische Abgeordnete kämpft gegen Korruption und verteidigt ihren Sitz

ABQnews| Somalia / Mogadischu | Amina Mohamed Abdi war vierundzwanzig Jahre alt, als sie sich 2012 um die Mitgliedschaft im somalischen Parlament bewarb. Sie gewann gegen andere Kandidaten, um einen für Frauen reservierten Parlamentssitz zu gewinnen. Sie forderte die Scheichs des Hawiye-Stammes heraus, zu dem sie gehörte, und einige von ihnen prangerten sie an.

“Sie fragten mich: ‘Willst du eine Prostituierte sein? Wie kann eine Frau einen Stamm repräsentieren?’ Ich bestand darauf und sagte, dass der Stamm nicht nur aus Männern besteht”, sagte Amina zu Reuters. Vier Jahre später gewann es einen freien Sitz in Hiran, nördlich der Hauptstadt Mogadischu.

Jetzt, da sie zweiunddreißig Jahre alt ist und sich einen Ruf als eine der prominentesten und lautstärksten Kritikerinnen der Regierung erworben hat, wird Amina bei den jetzt anstehenden Wahlen um eine dritte Amtszeit im Parlament kämpfen, um die einzige von sechs Frauen zu werden, die um einen einzigen Sitz wetteifern.

Amina wuchs während des Bürgerkriegs auf, der 1992 begann, und wollte in die Politik eintreten, um beim Wiederaufbau des Landes zu helfen.

Sie erinnert sich, dass sie im Alter von acht Jahren von ihrer Schule in Mogadischu zurückgekehrt war, um ihr Zuhause leer vor zu finden. Ihre Familie hatte nach dem Ausbruch von Zusammenstößen ihr Haus verlassen. “Es gab fielen Kugeln und Mörsergranaten “, sagte sie.

Amina lebte später bei ihrem Onkel, einem Abgeordneten, der sie inspirierte. Sie ist jetzt Mitglied der Oppositionspartei Union für Frieden und Entwicklung und eine von 81 weiblichen Mitgliedern des 275 Sitze umfassenden Parlaments.

“Ich bin in einem Land aufgewachsen, in dem es keine Regierung gab. Für unsere Kinder ist es wichtig, eine Regierung zu haben, die die Grundrechte: Sicherheit, sauberes Wasser und eine qualitativ hochwertige Ausbildung garantiert”, sagte sie. Amina übersetzte diese Wünsche in begeisterte Reden, die außerhalb der Mauern des Parlaments hallten und die Regierung der Korruption und der Unfähigkeit beschuldigten, Somalias 15 Millionen Menschen zu schützen. Die Regierung bestreitet die Anklage.

“MP Amina ist nicht aus meinem Gouvernorat, aber ich liebe sie”, sagte Kanab Hussain, die in einem Geschäft in Mogadischu arbeitet und Mutter von sechs Kindern ist, gegenüber Reuters. “Ich kannte sie vom Radio, auf Facebook und YouTube. Sie ist ein Vorbild und eine intelligente Politikerin. Sie spricht mutig die Wahrheit”, fügte sie hinzu.

Die Parlamentswahlen sollten ursprünglich im Dezember stattfinden und wurden dann mehr als einmal verschoben, nachdem die Opposition Präsident Muhammad Abdullah Muhammad beschuldigt hatte, seine Verbündeten im Wahlrat mobilisiert zu haben.

Die Verschiebung löste Proteste in Mogadischu aus, und die Opposition drohte mit einem Boykott der Wahlen. Die erneute Verschiebung und ihre Verfahren könnten in diesem Monat beginnen, wenn der Wahlrat nicht aufgelöst wird. Die Gespräche dauern noch an. Die Gewinner der zweistufigen Wahlen, wählen den nächsten somalischen Präsidenten. Die Abstimmung soll am 8. Februar stattfinden, aber es ist fast sicher, dass sie verschoben wird.

Präsident Muhammad strebt eine zweite Amtszeit an. Er wurde 2017 gewählt, nachdem er die regelmäßige Zahlung von Militärgehältern versprochen hatte. Die mit Al-Qaida verbundene Al-Shabab-Bewegung, die die Streitkräfte der Afrikanischen Union 2011 aus Mogadischu vertrieben haben, wird jedoch weiterhin häufig angegriffen.

Quelle: Reuters /ABQnews

Junge somalische Abgeordnete kämpft gegen Korruption und verteidigt ihren Sitz

Comments are closed.