The news is by your side.

AFP: Libyen brach nach dem Wohlstand unter dem Führer Muammar Gaddafi zusammen

ABQnews| Libyen / Tripolis | Agence France-Presse bestätigte, dass die Ära des Führers Muammar Gaddafi nie den Zusammenbruch erlebt hat, den Libyen derzeit erreicht, obwohl es die größten nachgewiesenen Ölreserven in Afrika besitzt, verglichen mit einer kleinen Bevölkerung von 3 bis 6 Millionen Menschen.

Die Agentur fügte in einem Erfahrungsbericht über den großen wirtschaftlichen Zusammenbruch hinzu, dass Libyen nach der Katastrophe von 2011 im Vergleich zu der guten Situation des Landes zuvor hart getroffen wurde. Die Bevölkerung des Landes ist in ein Jahrzehnt der blutiger Konflikte versunken ist. Die Wirtschaft ist erschüttert, der Dinar eingebrochen, Verbraucherpreise sind angestiegen und ständig Stromausfälle. Der Mangel an Kraftstoff, die Knappheit an sauberem Wasser sowie der Zusammbruch staatlichen Strukturen sind eine Folge der Ereignisse von 2011.

Der Bericht bezog sich auf das, was ein 62-jähriger Expatriate aus Mali Mitte der neunziger Jahre auf der Suche nach Arbeit erwähnte. Er stellte fest, dass die Ära des verstorbenen Führers durch die Verfügbarkeit von Sicherheit im Vergleich zu der Angst, die im Land danach auftrat, gekennzeichnet war. Aufgrund der Anwesenheit vieler Waffen und Milizen, die die Gesetze nicht einhalten, wurde es 2011 für ihn und seine Söhne schwierig, ein gutes Leben in Libyen zu führen.

Der Bericht zitierte den Ökonomen Kamal Al Mansouri, der sagte, dass das, was in Libyen in der aktuellen Periode passiert, eine beispiellose wirtschaftliche Rezession darstellt. Al-Mansouri gab an, dass die Preise weiter steigen, den Banken Bargeld fehlt und die Kluft zwischen dem Dinar und dem Dollar auf dem Schwarzmarkt immer noch groß ist. Reformen können nicht ohne Stabilität erreicht werden können und betonte, dass ausländische Investoren ohne Sicherheitsgarantien nicht zurückkehren werden.

Salima Younes, eine 57-jährige Pädagogin aus Tripolis, sagte, dass das vergangene Jahrzehnt den äußerst wütenden und frustrierten Libyern enorme Verluste zugefügt habe. Viele von ihnen erleben ein reiches Land, dass unfair behandelt wurde. Sie leben in Angst und zunehmender Armut und sie kritisiert die inakzeptable Verschwendung ihrer Ressourcen.

Quelle:ABQnews über AFP/-

AFP: Libyen brach nach dem Wohlstand unter dem Führer Muammar Gaddafi zusammen

Comments are closed.