The news is by your side.

Fünf Zivilisten in Hodeidah bei Käpfen getötet

ABQnews| UN / Jemen / Ma’rib / Hodeidah | Die UN-Mission in der westlichen Provinz Hodeidah im Jemen sagte am Sonntag, dass am Samstagabend bei einer Explosion fünf Zivilisten getötet und drei weitere verletzt wurden.

“Letzte Nacht ereignete sich in einem Wohngebiet im Stadtteil Al-Hawak in Hodeidah eine Explosion, bei der Berichten zufolge bis zu fünf Zivilisten ums Leben kamen und drei weitere verletzt wurden”, sagte die UN-Mission zur Unterstützung des Hodeidah-Abkommens (UNMHA) in einem Twitter-Post.  Die kriegführenden Fraktionen im Jemen wurden aufgefordert, keine Zivilisten anzugreifen. “Die UNMHA verurteilt nachdrücklich solche Gewaltakte, die gegen das Hodeidah-Abkommen verstoßen, und fordert die Parteien auf, keine Wohngebiete zu treffen bei der die Bevölkerung in einer ohnehin schon schlimmen Situation noch mehr leidet.”

Ein Beamter der örtlichen Regierung teilte den arabischen Nachrichten mit, dass eine von den Houthis abgefeuerte Mörsergranate im Haus von Sabre Ameen Al-Futaini explodierte und ihn und einige seiner Familienangehörigen im von Houthi kontrollierten Viertel Rabaseh tötete.

„Die Houthis haben dieses Verbrechen begangen. Sie haben in der Vergangenheit viele ähnliche Verbrechen begangen “, sagte der Beamte unter der Bedingung der Anonymität, weil er nicht befugt war, die Medien zu informieren. Im vergangenen Monat wurden fünf Frauen im selben Bezirk getötet, als bei einer Hochzeit am Neujahrstag in Hodeidah ein Projektil explodierte. Im Dezember tötete ein Raketenangriff der Houthis 10 Arbeiter in einem Industriekomplex in der Hafenstadt am Roten Meer und löste Empörung innerhalb und außerhalb des Jemen aus.

Am Sonntag sagten die Joint Forces, ein Oberbegriff für drei große Militäreinheiten an der Westküste des Landes, dass sie mit den Houthis in der Stadt in schweres Maschinengewehrfeuer geraten sind.

Quelle:ABQnews/ArabNews

Fünf Zivilisten in Hodeidah bei Käpfen getötet

Comments are closed.