The news is by your side.

Maas kritisiert Angriffe auf Stadtzentrum von Tripolis

ABQnews| Deutschland / Libyen | Außenminister Heiko Maas hat die jüngsten Angriffe auf die libysche Hauptstadt Tripolis kritisiert.

“Statt endlich eine Waffenruhe einzuhalten, erliegen die Konfliktparteien noch immer dem Irrtum, der Konflikt sei militärisch zu gewinnen”, teilte Maas am Donnerstag nach Beratungen mit seinen französischen und italienischen Kollegen sowie dem EU-Außenbeauftragten Borrell mit. Mass warf auch den internationalen Unterstützern beider Seiten in dem Bürgerkrieg “fortdauernde Verletzungen des UN-Waffenembargos” vor, ohne allerdings Namen zu nennen.

Der Außenminister sprach von einer Eskalation der Kämpfe in Libyen und verwies auf Angriffe auf das Stadtzentrum und den Flughafen von Tripolis sowie eine steigende Zahl ziviler Opfer. Er forderte eine schnelle Nachbesetzung des vakanten Postens des UN-Sonderbeauftragten. “Gerade jetzt ist es wichtig, alle Akteure weiter an Bord zu halten und sie an ihre Verantwortung und ihre Versprechen bei der Berliner Libyen-Konferenz zu erinnern”, mahnte Maas.

Libyen befindet sich seit dem Sturz des damaligen Machthabers Muammar Gadaffi 2011 im Bürgerkrieg. Seit 2014 bekämpfen sich vor allem der im Osten herrschende Chalifa Haftar mit seinen Milizen und die libysche Armee im Westen. Im April hatte es eine erneute Eskalation der Kämpfe gegeben. Russland, Ägypten und die Vereinigten Arabischen Emirate unterstützen Haftar, die Türkei dagegen die in Tripolis sitzende libysche Regierung.

Quelle:Reuters.

Maas kritisiert Angriffe auf Stadtzentrum von Tripolis

Comments are closed.