The news is by your side.

Die Vereinten Nationen warnen vor bewaffneten Milizen in der libyschen Hauptstadt Tripolis (Waffenstillstand seit 4 Monate verletzt)

ABQnews| Libyen / UN / Tripolis |  In der libyschen Hauptstadt Tripolis sind am Mittwoch bei Auseinandersetzungen zwischen verschiedenen bewaffneten Milizen mindestens 5 Menschen getötet worden. Ein von den UN unterstützten Waffenstillstand hält leider nicht, sagte das Gesundheitsministerium.

Seit dem Sturz des libyschen Führers Muammar Gaddafi Bewaffnete durch die Nato 2011 kommt Libyen nicht zur Ruhe. Ein von den Vereinten Nationen ausgehandelter Waffenstillstand ist brüchig. Erst kürzlich haben sich bewaffnete Milizen im Süden der Hauptstadt Tripolis Gefechte geliefert. Auch die Miliz der “7. Brigade”, auch bekannt als „Kaniat“, lieferte sich am Mittwoch erneut Gefechte mit der Multi-Fraktions-Schutztruppe im Süden von Tripolis. Im August kämpfte die 7. Brigade und einige ihrer verbündeten Gruppen auf den Straßen von Tripolis, um die Dominanz von vier großen Miliz-Gruppen, einschließlich der Tripoli Protection Force, in Frage zu besiegen. Die UN-Unterstützungsmission in Libyen warnte in einer Erklärung vor dem Verstoß gegen das Waffenstillstandsabkommen. Die UNMIK sagte: „Wir werden diejenigen zur Rechenschaft ziehen die das Feuer eröffnet haben“.

Die international anerkannte Regierung in Tripolis, die von den Vereinten Nationen unterstützt wird, hat seit dem Waffenstillstandsabkommen einen neuen Sicherheitsplan entwickelt. Dieser konnte jedoch bislang kaum Fortschritte erzielen, da in Libyen keine nationale Polizei oder Armee vorhanden ist die der Kontrolle der Regierung untersteht.

Quelle:ABQnews.

Die Vereinten Nationen warnen vor bewaffneten Milizen in der libyschen Hauptstadt Tripolis (Waffenstillstand seit 4 Monate verletzt)

Comments are closed.